Hubarbeitsbühnen

Seit April 2010 gem. der BGG 966 besteht die Pflicht zur Schulung in Deutschland ohne Ausnahme bei jeder Berufsgenossenschaft od. Unfallkasse.

Bediener von Hubarbeitsbühnen nach der BGG / DGUV 966 neuer DGUV Grundsatz 308-008 müssen in Theorie und Praxis geschult sein. Ohne diese vorgeschriebene Schulung dürfen sie nicht für Arbeiten mit Hubarbeitsbühnen Hebebühnen eingesetzt werden.

In unserem Seminar vermitteln wir das erforderliche Fachwissen, um mobile Arbeitsbühnen vorschriftsmäßig und sicher bedienen zu können. Nach durchgeführter Schulung dürfen dann diese Mitarbeiter für Arbeiten mit den Hubarbeitsbühnen eingesetzt werden.

Unser Schulungsprogramm für Bediener von mobilen Hubarbeitsbühnen HAB ist nach der  OHSAS 18001 DIN EN 280 und ISO 18878 zertifiziert und gilt somit in allen EU – Ländern.

International nach der OHSAS sogar in der USA, Kanada, Brasilien, China, Japan, Russland sowie in Norwegen der Schweiz bei der Sufa usw.

 

Zur Info:

Hubarbeitsbühnen Schulung gibt es nicht nach IPAF oder Mateco Vorgaben (ist nur ein Verein/Verband bzw. Firma)

Für Deutschland ist nur die BGG / GUV-G 966 zu beachten (neue DGUV-G 308-008) und für International die BSi - ISO 18878.

Das erworbene Zertifikat ist unbefristet gültig, und nicht wie bei anderen nur 5 Jahre National und International.
(widerspricht den ArbSchG der BetrSichV und der BGV A1, da nur jährliche Unterweisung Pflicht)

Nach erfolgreicher Teilnahme erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat und Bedienerausweis.

Lehrgangsdauer 1 Tag (8 Std.)

Inhouse - Schulungen ab 5 Teilnehmer möglich.

Preise und Infos auf Anfrage über unser Kontaktformular